Bruchsal dreht Spiel in Schlussphase

24. August 2013

Inguanta-Ausfall deutlich zu spüren

Die rund 320 Zuschauer sahen am 3. Spieltag eine Partie auf eher mäßigem Niveau. Wie erwartet stand der Kehler FV aufgrund seiner stark körperbetonten Spielweise in der Defensive sehr gut, ließ kaum Torchancen zu und unternahm auch selbst immer wieder kontrollierte Angriffsbemühungen. Das Spiel unseres Teams war im Gegensatz zu den ersten beiden Partien fahrig, Sandro Inguanta als Dreh- und Angelpunkt unseres Offensivspiels wurde von der Mannschaft vermisst…

Unter der Woche erhielt Neuzugang Rodriguez seine Spielerlaubnis und kam so zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz. Rodriguez war sehr bemüht, forderte viele Bälle, ihm fehlte jedoch noch die Bindung zum Team und konnte Inguanta gegen den Kehler FV in seiner Torgefährlichkeit nicht ersetzen.

In der 62. Minute ging Kehl bei einem seiner vorsichtigen Angriffsversuche nach einem Abpraller, als Göhringer plötzlich frei vor unserem Keeper auftauchte, glücklich in Führung. Kurz danach begünstigte ein Blackout unserer Abwehr die nächste Kehler Großchance, doch Kehl vergab diesen Matchball.

Offensichtlich wachgerüttelt vom eigenen Fehler investierte unser Team plötzlich mehr nach Vorne. Es wurde versucht, schneller in die Spitzen zu spielen, doch leider ohne zählbaren Erfolg. Weiterhin wurde auch mit vielen hohen Bällen operiert, doch der Kehler FV war in der Luft nur schwer zu bezwingen. Und als niemand mehr damit rechnete, wuchtete Valencia eine dieser Flanken mustergültig wie schon gegen Heidenheim per Kopf zum verdienten Ausgleich in die Maschen (87.).

Und dann bewies unsere Truppe wie schon gegen Spielberg, welche Moral und welcher Siegeswille in ihr steckt: ein weiterer schneller Angriff, bei dem die Kehler Abwehr erstmals unsortiert wirkte, schloss der eigewechselte Halili in der 89. Minute zum Siegtreffer ab. Der Siegesjubel nach dem pünktlchen Spielabpfiff war riesig. Damit bleiben wir zwar überraschender Tabellenführer, sehen uns aber weiterhin lediglich auf gutem Weg zum Klassenerhalt.

Tore:

0:1 Göhringer (62.)
1:1 Valencia-Rivada (87.)
2:1 Halili (89.)

Schiedsrichter:

Robin Siegl

Zuschauer:

320

Pressespiegel:

fanreport.com: Bruchsal weiter mit weißer Weste

Mittelbadische Presse: Videozusammenfassung

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner