Erste Saisonniederlage in Balingen

23. September 2013

Mit einer 4:1 Niederlage kehrte unsere Mannschaft zurück aus Balingen. Nach den Ausfällen von Inguanta, Strobel Dis und Schwager, musste Coach Mirko Schneider erneut umstellen und nahm zudem Mujcic aus der U23 sowie den reaktivierten Yves Epanlo mit nach Balingen. Auf dem runderneuerten Kunstrasen in Balingen versuchte unser FC mit viel Ballbesitz zum Erfolg zu kommen, zumal die Gäste tief standen und auf Konter lauerten. Zwei aklatante Fehler führten dann innerhalb kürzester Zeit zum 2:0 für Balingen, was natürlich erst mal ein Nackenschlag für die Mannschaft war.

Im Spielaufbau verlor Mike Weindel ohne Not den Ball an einen Balinger Gegenspieler, der dann im Tempo auf Jan Kahle zulief, dieser Unterstützung von Mayer bekam, aber keiner den Balinger entschieden stören wollte. So konnte dieser ungehindert aus 16 Metern ins lange Eck vollenden. Kurz danach dann der zweite Treffer, als der Balinger Sahin am 16er zwei Bruchsaler stehen lies, sich den Ball nochmal zurechtlegte und dann abschloss. Der Ball wurde noch abgefälscht und landete im kurzen Eck. Auch hier sah die Hintermannschaft des FCB nicht gut aus. Keiner aus der Abwehrkette fühlte sich zuständig, den Gegner beim Schuss zu hindern oder früher zu stören. Im Spiel nach Vorne fehlte auf der anderen Seite immer wieder die zündende Idee bzw die Durchschlagskraft. In einem teilweise sehr hart geführten Spiel gerieten die Gastgeber dann mit dem Pausenpfiff in Unterzahl durch eine gelb-rote Karte.
 
Im zweiten Durchgang versuchte das Trainerteam mit den Einwechslungen von Nagel, Mujcic und Epanlo noch mal alles, um dem Spiel eine Wendung zu geben. Es waren nun alle offensiven Spieler an diesem Tag auf dem Platz. Aber auch nicht gegen die in Unterzahl kämpfenden Balinger konnte ein Tor aus dem Spiel erzielt werden.

Dass Ballbesitz keine Tore schießt, musste der FC dann knallhart am eigenen Leib erfahren. Nach einem Balinger Konter, der leider durch ein Foul unserer Abwehr gestoppt wurde, gab es einen Freistoß. Dieser schlug dann zu allem Übel auch noch im Torwarteck ein, so dass man fast uneinholbar mit 3:0 zurück lag.
 
Die Mannschaft gab sich jedoch zu keiner Zeit auf und betrieb einen hohen Aufwand, jedoch ohne etwas Zählbares zu erwirtschaften. So dauerte es bis zur 83. Minute, als Valencia im 16er der Balinger zu Fall kam und den fälligen Foulelfmeter selbst zum 3:1 verwandelte. Leider kam der Anschluss zu spät. Am Ende löste der FCB seine Viererkette auf und warf alles nach Vorne. In der Schlusssekunde dann der letzte Konter der Gäste, die damit auf 4:1 erhöhten.
 
Unterm Strich eine total unnötige Niederlage, die sicher zwei Tore zu hoch ausfiel und die Erkenntniss, dass wir unsere individuellen Fehler abstellen müssen. Aber eins ist sicher:  Diese Niederlage ist kein Beinbruch, denn wir stehen mit 15 Punkten immer noch hervorragend da. Jetzt gilt es sich zu schütteln und wieder auf zu stehen. Am kommenden Freitag erwarten wir den VFR Mannheim zum Heimspiel unter Flutlicht.

Die Mannschaft brennt sicher darauf, an diesem Tag wieder eine bessere Leistung abzurufen.
Bleibt zu hoffen, dass der ein oder andere aus dem Lazarett wieder auf die Beine kommt bis zum Freitag.

Video-Zusammenfassung:

Pressekonferenz:

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner