Da war mehr drin: nur Remis gegen VfR Mannheim

27. September 2013

Rodriguez mit bester Saisonleistung

Nach einer schwachen, ausgeglichenen Halbzeit zwischen unserem 1. FC und dem ehemaligen Deutschen Meister aus Mannheim, wurde den 410 Zuschauern in der 2. Halbzeit mehr geboten. „Schuld“ daran war der überraschende Führungstreffer in der 48. Minute für die Schützlinge des früheren KSC-Profis Stephan Groß. Durch den Gegentreffer wachgerüttelt, investierten unsere Jungs mehr nach vorne, kamen aber selten zu klaren Chancen. Vor allem Rodriguez bot eine starke Leistung, fightete und war überall zu finden.

Unsere Versuche, in die Spitze zu spielen führten mehrfach zu umstrittenen Abseitsentscheidungen. Auch hatte der Schiedsrichter alle Mühe bei der Zweikampfbewertung in des Gegners Hälfte. Der viel umjumbelte Ausgleichstreffer fiel in der 75. Minute nach einem Rodriguez-Freistoß, den Valencia erneut sehenswert per Kopf verwandelte. Auch in der Folgezeit kamen unsere Jungs noch zu Chancen, scheiterten jedoch. Für viele Diskussionen sorgte kurz vor Spielende ein Handspiel des Gästekeepers außerhalb des Strafraums. Der Schiedsrichter zog jedoch nur die gelbe Karte, der folgende Freistoß brachte leider nichts ein. Grund für das Handspiel war möglicherweise das kurzzeitige Abseitswinken des Linienrichters.

Letztlich blieb es beim Unentschieden, das für die Mannheimer nach der zweiten Halbzeit eher schmeichelhaft ist.  Für unsere Jungs gehts am nächsten Donnerstag (Feiertag) zum Spitzenreiter aus Grunbach (bei Pforzheim), am darauffolgenden Sonntag empfangen wir den Traditionsverein FC Villingen.

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner