Niederlage gegen Tabellenführer Grunbach

4. Oktober 2013

Frühes Eigentor durchkreuzt die eigene Taktik

Ohne zahlreiche etablierte Kräfte musste unser Team den schweren Gang zum Tabellenführer antreten. Immerhin konnte Keeper Kai Sauer doch noch auflaufen während Halili vorsorglich zunächst nur auf der Bank Platz nahm. So war vor ca. 650 Zuschauern die Zielsetzung schon vor dem Anpfiff durch Coach Mirko Schneider klar vorgegeben: defensiv möglichst gut stehen, lange das Unentschieden halten und im Idealfall gelegentliche Entlastungsangriffe bis zum Torabschluss ausspielen.

Leider machte jedoch ein Eigentor durch Osipidis in der 22. Spielminute diese Taktik schon früh zu nichte, als dieser in Mittelstürmermanier eine flache Hereingabe von rechts verwertete. Bis dahin hatte unser Team durchaus ordentlich dagegen gehalten und auch Offensivakzente setzen können.

In Halbzeit zwei spielte unser Team überraschend weiterhin mutig nach Vorne, jedoch fehlte die letzte Präzision, um klare Torchancen zu erspielen. Um den Sieg endgültig sicher zu stellen, benötigten die Grunbacher letztlich bis zur 85. Minute als Ex-KSC-Spieler Rutz das 2:0 nach einem erneuten flachen Hereingabe über unsere rechte Abwehrseite erzielte.

Unser Team war dem TSV Grunbach nicht so deutlich unterlegen wie mancher vor dem Spiel in Anbetracht der Verletztenmisere möglicherweise erwartet hatte. Schade, dass es trotzdem nicht zum Punktgewinn gereicht hat.

Chance auf die nächsten Punkte gibts schon am kommenden Sonntag um 15 Uhr gegen den Traditionsclub FC Villingen.

Zusammenfassung des Spiels:

Stimmen zum Spiel:

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner