1-1 in Kehl / Ausgleich in der Nachspielzeit

8. Dezember 2013

Mit einem 1-1 kehrte unsere Truppe aus Kehl zurück. Ein Punkt der keinem so wirklich hilft. Im ersten Durchgang musste die neu formierte Viererkette um den starken Georg Dis Schwerstarbeit verrichten um kein Gegentor zu kassieren. In der zweiten Halbzeit war dann der FC besser im Spiel und hatte in der 58. Minute die große Chance durch Rodríguez in Führung zu gehen, als der Kehler Torwart schon ausgespielt war und ein Abwehrspieler auf der Linie klären konnte. Kehl hatte in der Phase keinen Zugriff mehr aufs Spiel. In der 68. Minute dann der Führungstreffer für den FC durch Rodríguez, der eine Flanke von Halili mit dem Kopf verwertete. In der Folge ergaben sich gute Kontermöglichkeiten die ungenutzt blieben. Kehl warf nun alles nach Vorne , konnte sich aber nicht zwingend durchsetzen oder fand in Gogol seinen Meister.

In der 83. Minute gab es dann zur Verwunderung einen Elfmeter nachdem Mayer einen Ball wegschlagen wollte und ein Kehler aufs Tor schießen wollte. Dabei gab es Kontakt und der Schiri gab Elfmeter. Gogol parierte jedoch sensationell und hielt seine Jungs im Spiel. Als dann 90 Minuten vorbei waren musste man sich erneut wundern, denn es gab eine Nachspielzeit von 5 Minuten! Warum war nicht ersichtlich, zumal der FC erst zweimal gewechselt hatte und es auch sonst keine größeren Unterbrechungen gab. Es waren dann mittlerweile 95 Minuten vorbei, das Spiel lief jedoch solange bis der Ausgleich für den Kehler FV fiel.

Unglaublich ärgerlich für die bis zur Erschöpfung kämpfenden Jungs. Unterm Strich natürlich verdient für Kehl, aber wenn man 1-0 führt will man auch gewinnen, vor allem wenn man 95 Minuten zu Null gespielt hat.

Mit einem Sieg hätte man einen Nichtabstiegsplatz erreicht. So muss unsere Truppe auf dem vorletzten Platz überwintern, allerdings nur 2 Punkte vom rettenden Ufer entfernt.

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner