Heimniederlage gegen den FV Ravensburg

1. März 2014

Mit 0-2 unterlag unser Oberligateam am Samstag zu Hause dem Mitaufstieger aus Ravensburg.
Unser Team legt gleich zu Beginn mächtig los und störte den Gegner früh in dessen Hälfte. Auf den schwierigen Platzverhältnissen war es dann schwer, sich spielerisch zu befreien. So kam der FC zu einigen guten Situationen. Am Ende fehlte dann der letzte Pass oder die letzte Genauigkeit, um nach der Balleroberung dann auch Kapital draus zu schlagen. In der 10. Minuten dann allerdings der erste Aufreger des Spiels. Nach einem Angriff über unsere linke Seite kam Sinan Telle an den Ball und brachte diesen ins Zentrum. Ein Ravensburger Abwehrspieler konnte den Ball nicht entscheidend klären, so dass dieser bei Mattia Trianni landete. Trianni zog sofort ab unud traf ins Tor. Zur Verwunderung hob dann der Linienrichter die Fahne und zeigte Abseits an. Das war natürlich bitter, zumal man mit einer Führung im Rücken ganz anders hätte auftreten können im weiteren Spielverlauf. Es dauert so bis zur 20. Minute, ehe sich der Gegner etwas aus der Umklammerung befreien und das Spiel nun ausgeglichener gestalten konnte.
In der 22. Minute dann die nächste fragwürdige Aktion. Ein langer Ball in den Strafraum des FC landete bei Ravensburgs Neuzugang Hörtkorn. Er lief parallel zu Inguanta Richtung FC-Tor aus halbrechter Position und suchte den Kontakt mit dem FC-Spielgestalter. Leider gab der Schiri dann Elfmeter. Ravensburgs Kapitän Heimgartner verwandelte sicher zum bis dahin schmeichelhaften 0-1 für die Gäste. Bis zur Pause fiel dann noch eine Kopfballverlängerung der Ravensburger an den Pfosten. Der FC kam dann bis zur Pause zu keiner zwingenden Torchance mehr.


In Durchgang Zwei versuchten unsere Jungs Alles, jedoch war es dann schwierig auf dem holprigen Boden, spielerisch zu Torchancen zu kommen. Beide Mannschaften agierten dann viel mit langen Bällen, was sicherlich kein Augenschmaus war. Gerade als der Druck des FC wieder größer wurde und ein Freistoß von Inguanta an der Latte landete, fiel dann das 0-2. Die FC Abwehr stand nach einem Angriff relativ hoch und die Ravensburger befreiten sich mit einem langen Ball, der bei Soyudogru landete. Die Nr.10 von Ravensburg stand hier etwa 4 Meter im Abseits, was der Spieler wohl selbst bemerkte, denn zunächst schien es so, als wäre er selbst überrascht, dass die Fahne des Linienrichters diesesmal unten blieb, der in der ersten Halbzeit noch den Treffer von Trianni im Abseits gesehen hatte. So ließ sich dieser die Chance nicht entgehen und machte dann die Vorentscheidung.
Trotzdem ließen unsere Jungs den Kopf nicht hängen. Der inzwischen als zweite Spitze eingewechselte Valencia hatte eine Rießenchance mit einem Kopfball. Doch FV-Keeper Buss hielt diesen Ball sensationell. Es gab noch die ein oder andere Situation nach Standards für den FC, wo aber immer ein Bein oder ein Kopf der Ravensburger im Weg stand.
Selbst als Kaykun dann als dritte Spitze Vorne auftauchte, konnte der FV geschickt verteidigen und das Spiel für sich entscheiden.

Sicher eine unnötige Niederlage, wenn man die drei spielentscheidenden Situationen betrachtet. Die Jungs haben auf den schwierigen Platzverhältnissen läuferisch und kämpferisch überzeugt, wurden dafür aber leider nicht belohnt.
Nun geht es am kommenden Sonntag zum SSV Reutlingen.

 

 

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner