4:2 Heimsieg gegen SGV Freiberg

16. März 2014

Mit einem 4-2 Sieg gegen den Tabellenvierten aus Freiberg beeendete das Team von Trainer Mirko Schneider die lange Serie ohne Sieg. Wie schon in Reutlingen überzeugte der FCB mit großem Kampf und Leidenschaft und zwang so die SGV Freiberg in die Knie.
Gegenüber dem Spiel in Reutlingen gab es zwei Änderungen in der Startformation. Mike Weindel rückte in die Abwehrkette für Sinan Telle und Erich Strobel lief auch von Beginn an auf das Spielfeld. Der angeschlagene Halili war zunächst auf der Bank. Für Ihn verteidigte Marco Mayer.

In den ersten 10 Minuten brauchten unsere Jungs etwas, bis sie dann im Spiel waren. Freiberg versuchte von Beginn an Druck zu machen. Vor 180 Zuschauern ging dann aber der FC in Führung. Georg Dis schickte Mattia Trianni auf die Reise, dieser setzte sich energisch im Zweikampf durch und vollendete aus halblinker Positon gekonnt im langen Eck zum 1:0 für den FC (12.).


In der Folge dann gleich mehrfach die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Nach feinem Anspiel von Sandro Inguanta steuerte Denis Schwager auf das Freiberger Tor zu, lief am Keeper vorbei und wurde dann zu weit nach Außen abgedrängt um das Tor noch zu treffen. Kurz danach dann erneut ein toller Pass von Inguanta auf Schwager, der vor dem Keeper dann etwas zu lang zögerte anstatt ab zu schließen. In der 25. Minute war es dann Erich Strobel, der mit einer Volleyabnahme nur knapp vorbei zielte.

Dann der erste Nackenschlag in der 28. Spielminute. Marco Mayer sprang der Ball bei der Ballannahme an den angelegten Arm und der Schiri zeigte auf den Elfmeterpunkt.
SGV-Torjäger Spetim Muzliukay lies sich die Chance nicht nehmen und verwandelte zum 1:1 (28.).

Gerade mal 4 Minuten später traf Pablo Valencia im Nachschuss zur erneuten FC-Führung, die zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient war. Bis zur Pause hielt dann die Führung verdientermaßen, da bis auf die ersten 10 Minuten der FC die bessere Mannschaft war. Auf Seiten der SGV Freiberg war Hakan Kutlu der auffälligste Akteur und jederzeit brandgefährlich.
Nach der Pause versuchten die Gäste aus Freiberg erneut Druck auf zu bauen. Die erste Chance hatte jedoch erneut unser Team, die allerdings ungenutzt blieb. In der Folge hatte Freiberg mehr Ballbesitz und unsere Mannschaft versuchte es vermehrt mit Kontern. In dieser Phase rettete unser Keeper Sascha Rausch gleich mehrfach die Führung und war erneut ein großer Rückhalt in der Defensive. Dann aber in der 70. Minute war auch FC-Keeper Rausch machtlos, als Kutlu einen Freistoß sensationell im Winkel versenkte.

Doch unsere Jungs wollten unbedingt einen Sieg einfahren und ließen sich nicht unterkriegen. Gerade mal 3 Minuten später, traf der starke Isa Kaykun per Kopf nach einem Freistoß zum 3:2 (73.). In der Schlussviertelstunde versuchten die Gäste aus Freiberg noch mal alles, jedoch warfen sich die FC Spieler in jeden Schuss. So war es dann FC-Torjäger Denis Schwager vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen. Erich Strobel, der unermüdlich für das Team arbeitete, flanke wie schon in Reutlingen maßgenau ins Zentrum, wo Schwager nur noch einnicken musste.

Am Ende ein verdienter Sieg für eine geschlossene Mannschaftsleistung. Genau mit dieser Moral und mit der gezeigten Leidenschaft muss es die nächsten Wochen weitergehen.

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner