Bittere Heimniederlage gegen FV Lauda

10. September 2015

Am Mittwochabend wollte man die große Chance nutzen und mit einem Sieg gegen Aufsteiger FV Lauda ganz oben in der Tabelle anklopfen, doch es sollte anders kommen. Beide Teams begannen schwungvoll ohne dabei aber überzeugen zu können. Bis zur 20. Minute war es ein eher zerfahrenes Spiel, bei dem sich beide Teams schwer taten. Ab der 20. Minute erhöhte der 1.FC Bruchsal dann den Druck deutlich….

Die beste Chance vergab Lukas Durst, der in der 30. Minute nach einem Konter das Tor knapp verfehlte. So blieb es nach einer eher ausgeglichenen Hälfte beim Halbzeitpfiff von Schiedsrichterin Kuttelwascher beim 0:0. Die zweite Hälfte begann unser Team mit Sascha Boller für Marius Diebold. Unser 1.FC bekam das Spiel nun immer besser in den Griff und erspielte sich einige Möglichkeiten, ohne dabei was Zählbares zu holen.

Denis Schwager kam in der 60.Minute für JayJay Al Mouctar und sollte den Druck aufs Gästettor weiter erhöhen. In der 63.Minute verpasste Denis Schwager nach einem schönen Ball von Sandro Inguanta die bis dahin beste Möglichkeit. Auf der anderen Seite war es in der 76. Minute Engert, der eine gute Möglichkeit für den Gast vergab.

Das hohe Spieltempo verlangte nun seinen Tribut, immer mehr Fehler und Spielunterbrechungen waren die Folge. Unser 1.FC war zwar weiterhin am Drücker, doch die Zeit lief davon. In der 79.Minute hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen, doch auch diesmal vergab Schwager aus kurzer Distanz. In der 84.Minute hatte Marco Mayer die nächste Möglichkeit doch auch hier kein Treffer.
In der Schlussphase wurde das Spiel dann immer hektischer und die Fouls und Karten nahmen zu. Ein Freistoß von Sandro Inguanta hätte in der 90.Minute dann den Erfolg bringen können doch auch daraus wurde nichts.

Dafür bekam Lauda in der 94.Minute nochmal einen Freistoß: es kam wie es kommen musste und Dominik Gerberich verwandelt unhaltbar für Sascha Rausch zum 1:0 Sieg für den FV Lauda. Der Schiedsrichter pfiff danach direkt ab.

Hängende Köpfe und enttäuschte Gesichter auf unserer Seite aufgrund des besseren Spiels sowie dem Chancenplus. Somit verpasste man den Sprung in die obere Tabellenhälfte und muss jetzt schauen, dass man dieses Spiel schnell aus den Köpfen bekommt, denn am Wochenende folgt schon das nächste schwere Spiel bei der TSG Weinheim…

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner