Enttäuschende Heimniederlage gegen die SG HD-Kirchheim

4. Oktober 2015

Nach dem Auswärtserfolg in Pforzheim hoffte man im Heimspiel gegen die SG HD-Kirchheim auf einen weiteren Erfolg, um endlich im Mittelfeld der Liga anzukommen, doch schnell merkte man, dass dies an diesem Tag nicht einfach werden würde.
Der Gast war von der ersten Minute an präsent und lies den Gastgeber nie richtig zur Entfaltung kommen. Wie in den letzten Wochen schon oft zu sehen, kam der letzte Ball einfach nicht an, dazu immer wieder Ballverluste  – so sieht zur Zeit das Spiel des 1.FC Bruchsal über weite Strecken aus. Die bessere und abgeklärtere Mannschaft auf dem Platz war in der ersten Hälfte
klar der Gast vom Neckar.

In der 19.Minute eine Riesenchance der Gäste wo der 1.FC Bruchsal noch das Glück auf seiner Seite hatte.

Nach 25 Minuten musste sich Marco Mayer, dem wir gute Besserung wünschen, verletzt verabschieden. Für ihn kam Marius Diebold. I.Noura kam in der 38.Minute vor Oliver Nell, der erneut den Kasten des 1.FC Bruchsal hütete und seine Sache gut machte, frei zum Schuss und erzielte das 1:0 für die SG. In der 42.Minute scheiterte der SG Spieler Mustafa als sein Ball das lange Eck verpasste.

Beim 1.FC B versuchte man indes Ruhe ins Spiel zu bekommen was aber nie richtig gelang. Als man sich schon auf die Pause einstellte, pfiff Schiedsrichter Zanke und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Diese Chance ließ sich der SG Spieler Jonas Rehm nicht nehmen und verwandelte mit einem platzierten Schuss ins Eck zum 0:2, was auch der Halbzeitstand war.
Hoffnungsvoll begann für den 1.FC Bruchsal der zweite Durchgang, denn nach nur vier gespielten Minuten stand nach einem Ball von Sascha Boller, Lukas Durst goldrichtig und markierte das 1:2. Doch wieder verpasste es der Gastgeber jetzt nachzusetzen und den Ausgleich zu erzwingen.

Stattdessen schlug erneut der Gast in der 57.Minute erneut zu und erzielte das vorentscheidende 3:1 für Heidelberg-Kirchheim.
Von einem aufbäumen gegen die drohende Heimpleite war beim FC leider nicht viel zu sehen. Der letzte Ball kam einfach nicht und damit auch keine oder nur sehr wenige klare Möglichkeiten.
Anders sah es auf der anderen Seite aus wo Oliver Nell einiges zu klären hatte, wie in der 60.Minute als er einen Ball mit Glück und Können über die Latte lenkte.Mohamed Al-Mouctar kam in der 62.Minute für Denis Schwager und sollte noch mal neuen Schwung ins Spiel bringen was aber nur bedingt gelang nach seiner Verletzungspause. Dazu kam in der 74.Minute noch Cakici für Lukas Durst beim FC.

In der 80.Minute die klarste Chance die von Mohamed Al-Mouctar vor dem Kasten der SG mehr als kläglich vergeben wurde.
Danach hoffte man nur noch auf den Schlusspfiff des Unparteiischen. Am Ende stand man wieder mit leeren Händen da und sah nur lange Gesichter rund um den Platz und viele stellten sich die Frage wie es denn jetzt weiter gehen solle.

Am nächsten Wochenende geht es zum Aufsteiger VFR Gommersdorf, der mit einem 2:0 Sieg in Mannheim aufhören ließ, auch da werden die Trauben hoch hängen und man kann nur hoffen und wünschen, dass jemand die richtigen Worte findet und wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung zu erkennen ist.

bericht sg bild

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner