1.FCB zieht ohne Mühe in nächste Runde ein

31. Juli 2016

Am Sonntagabend ging es für den 1.FC Bruchsal zum Nachbarn nach Spöck. Ohne Cheftrainer Hicham Ouaki und einige Stammkräfte ging es in der 2.Runde des Badischen Pokals gegen den Verbandsligaabsteiger FC Spöck.
Schon früh nahm der 1.FCB das Heft in die Hand und lies keinen Zweifel daran, dass man das Spiel im Spechaastadion an diesem Tage als Sieger verlassen wird.
In der 10.Minute nach einer Flanke von Gonas Panneerselvam, hatte Göcksel Durmus die große Chance zum frühen 0:1, scheiterte jedoch am Spöcker Keeper Köhler. Der 1.FCB blieb am Drücker und drängte den Gastgeber immer wieder in die eigenen Reihen zurück, in der 18.Minute war es dann soweit.
Eine Flanke von Mateo Safradin nutzte Göcksel Durmus, der den Ball zum 0:1 im linken Eck versenkte.
Spöck fand weiter keine Mittel gegen Überlegene Bruchsaler und musste in der 24.Minute nach einem Ball von Mateo Safradin auf Miguel Saez Mota das 0:2 schlucken.
Weitere Chancen der Bruchsaler blieben ungenutzt und somit war der Gastgeber mit dem 0:2 mehr als gut bedient.
Unverändert kam der Gast aus der Kabine und machte sofort wieder Druck.
In der 52.Minute dann der erste Wechsel auf Bruchsaler Seite, für Ibrahim Halil Yildirim kam Basar Cakici ins Spiel. Nur 4 Minuten nach seiner Einwechslung hatte Cakici eine gute Möglichkeit, doch seinen Kopfball parierte der Spöcker Köhler.
Klare Chancen auf Spöckerseite waren weiter keine zu sehen, wenn es gefährlich wurde, dann nur wenn der 1.FC Bruchsal im Angriff war.
Es wurde immer mehr eine Einseitige Partie, die vom 1.FCB bestimmt wurde.
Für Mateo Safradin, der viel Platz auf seiner Seite hatte und nie zu halten war, kam Fabian Glagla in die Partie. In der 72.Minute hatte erneut Durmus eine gute Möglichkeit, jedoch verfehlte der Ball knapp sein Ziel und strich am linken Pfosten vorbei.
Jetzt lies es der 1.FCB langsamer angehen, ohne das Spiel aber aus der Hand zu geben. In der Schlussphase kam noch Gvinthan Navaneethakrishnan für Miguel Saez Mota.
Eine schöne Einzelaktion von Tobias Schongar in der 81.Minute wurde leider nicht mit dem 0:3 belohnt.
Nur zwei Minuten später scheiterte nach einer Flanke von Felix Ehinger,
Jonas Malsam.
Für Marius Diebold kam in der 84.Minute noch, Danny Karlein zu seinem Kurzeinsatz.
Danach gab es noch weitere Chancen für den 1.FCB, doch Tore sollten nicht mehr fallen.
Der Gastgeber, der nie eine Chance in dem Spiel hatte, kann mit der knappen aber klaren Niederlage Zufrieden sein.
Co-Trainer Peter Walch meinte nach dem Spiel, dass es schwierig war auf diesem Platz gegen einen tiefstehenden Gegner das Spiel zu machen.
Die Mannschaft hat es am Ende aber gut gemacht, sie hat nichts zugelassen, einzig ein wenig mehr Bewegung hätte er gern gesehen.
Es war aber ein sicheres und gutes weiter kommen und jetzt könne man sich in Bruchsal auf die nächste Runde freuen.

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner