Misslungener Saisonstart in Schwetzingen

21. August 2016

Nach der guten und intensiven Vorbereitung mit teils tollen Ergebnissen war die Erwartung auf Seiten des 1.FCB groß, doch schon früh sah man das noch längst nicht alles passt.
Bei Dauerregen wurde das Spiel am frühen Sonntagabend angepfiffen und nach 8 Minuten hatte Göksel Durmus bereits seine erste Chance die allerdings vom SV Keeper Behruz vereitelt wurde.
Ansonsten tat sich der 1.FCB aber schwer ins Spiel zu kommen, wie auch Trainer Hicham Ouaki nach dem Spiel bestätigte.
Der Gegner war stets präsenter, gewann mehr Zweikämpfe und bestimmte immer mehr das Spiel.
In der 11. Minute erzielte Fabian Wild nach einem Alleingang mit einem Schuss in die linke Ecke die frühe Führung zum 1:0 für den SV 98.
Nur eine Minute später die nächste Möglichkeit für den Gastgeber die aber rechts neben dem Tor endete.
In der 13 Minute hatte Durmus gleich zwei gute Chance wie nur 2 Minuten später Miguel Saez Mota mit einem Distanzschuss.
Die Spielbestimmende Mannschaft blieb aber der SV 98, der die Zweikämpfe annahm und meist auch für sich entscheiden konnte. Beim 1.FCB vermisste man so manche Tugend und eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Fehlerquote war an diesem Tag einfach zu hoch.
Der Gegner wurde vom 1.FC regelrecht stark gemacht, nichts passte mehr.
Dennoch ergaben sich noch die eine oder andere Möglichkeit, wie in der 39.Minute nach einem Freistoß von Marius Diebold, die von Mario Pavkovic nicht genutzt wurde. Kurz vor Ende einer eher schwachen Hälfte ging noch ein Freistoss von Durmus am rechten Eck vorbei ins Aus, so dass es beim 1:0 zur Halbzeit blieb.
Die zweite Hälfte begann gleich wieder mit einer guten Möglichkeit in der 46.Minute für die Gastgeber, in der aber Oliver Nell toll reagierte und schlimmeres verhinderte.
Ein unglückliche Aktion brachte in der 52.Minute dann das 2:0, ein Freistoß von SV 98 springt vom linken Pfosten in die rechte Strafraumseite wo der SV Spieler K.Lohrke völlig freistehend das Tor ungehindert erzielen konnte.
In der 58.Minute brachte Trainer Ouaki für Miguel Saez Mota, Kevin Esswein ins Spiel.
Spielbestimmend blieb aber Schwetzingen, da der 1.FC B als Mannschaft an diesem Tag einfach versagte.
In der 70. Minute die endgültige Entscheidung, nach einer Kopfballvorlage von Patrick Fetzer, konnte der völlig freistehenden Kettenmann der kurz zuvor eingewechselt wurde ungehindert das 3:0 markiren.
Nur 3 Minuten später und nach einem Handelfmeter erzielte Kapitän Isa Kaykun noch das 3:1.
Mehr klappte beim 1.FCB aber nicht mehr und wenn der Gastgeber konsequenter gewesen wäre hätte es noch schlimmer kommen können.
So stand am Ende ein 1:3 und die Erkenntnisse, das noch jede Menge Arbeit auf das Trainerteam wartet.
Hicham Ouaki meinte nach dem Spiel, dass man heute als Mannschaft einfach schlecht gespielt hat, nie auf der Höhe war und die Niederlage so in Ordnung geht.
Man werde die Niederlage so annehmen und unter der Woche noch mal darüber sprechen müssen, denn man habe deutlich gesehen das der eine oder andere nicht in Form war und es zu viele Ausfälle gab.
Die Mannschaft habe sich nicht genug gewährt und der SV Schwetzingen habe seine wenigen Mittel in der Offensive genutzt.
Am kommenden Wochenende kommt nun der VFR Mannheim, der auch in diesem Jahr wieder Favorit für den Aufstieg zählt in die Barockstadt und will man einen klassischen Fehlstart verhindern, muss man sich um einiges steigern und dazu wünschen wir unserem 1.FCB viel Glück.

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner