Siegreich gegen St.Leon

26. Juli 2017

Siegreich gegen St.Leon
Am Mittwochabend trafen sich der 1.FC Bruchsal und der VFB St.Leon auf Platz 2 des Sportzentrums zum Testspiel.
Es entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.
In der 8.Minute zeigte Schiedsrichter Mika Forster zu Gunsten der Gäste auf den Punkt, doch Carsten Herbold konnte die Chance nicht nutzen und haute den Ball deutlich über die Latte.
Nur drei Minuten später scheiterte Izzeddine Noura, dessen Schuss den Kasten verfehlte. In der 20.Minute spielte Paulo Henrique Ursino Lima, Izzeddine Noura gekonnt an und der hatte keine Probleme den Ball zum 1:0 im rechten Eck unterzubringen.
Der Gast lies aber schon fünf Minuten später seine Gefährlichkeit aufblitzen und erzielte durch Dennis Gerber, der frei vor Steffen Fritsch zum Schuss kam das 1:1.
Paulo Henrique Ursino Lima scheiterte in der 35.Minuten noch am Pfosten, ansonsten gab es in Hälfte 1 nicht mehr viel.
Wie schon im Pokalspiel in Hagsfeld, fand der Coach die richtigen Worte in der Pause und nahm einige Änderungen vor.
Und wie in Hagsfeld, tat es dem Spiel gut, Morad El Wardi hatte gleich zu Beginn der zweiten Hälfte eine gute Möglichkeit, scheiterte jedoch am Gäste-Keeper.
Nach einigen Ein und Auswechslungen lief der Ball beim FC besser und der Druck wurde spürbar erhöht.
Nach einigen vergebenen Möglichkeiten erzielte Paulo Henrique Ursino Lima mit einem Schuss ins lange Eck in der 75.Minute die längst fällige 2:1 Führung.
Der Gast hatte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel entgegenzusetzen und musste in der 81.Minute noch das 3:1 schlucken, nachdem Kevin Esswein den Ball über die Linie spitzelte.
Bei diesem 3:1 blieb es dann auch bis zum Schluss in einem kurzweiligen Testspiel.
Trainer Ouaki meinte nach dem Spiel das es ein gutes Testspiel gegen einen gut geordneten Gegner war.
Der Sieg der Gäste gegen Mannheim kam nicht von ungefähr, wie er nach einem Austausch mit dem Trainerkollegen raushörte, sie hatten ihre Ideen und diese haben sie gekonnt umgesetzt.
Ouaki meinte weiter das man in den ersten 15 Minuten das Spiel machte und dabei sehr dominant war und danach hatte der Gegner wieder die Hand auf dem Spiel.
Für seinen Geschmack war der FC in dieser Zeit zu passiv und half dem Gast dabei seine Trainingseinheiten zu absolvieren.
Zur zweiten Hälfte musste er das Grundsystem erneut umstellen und dann funktionierte es wieder besser und man übernahm wieder das Mittelfeld und war auch wieder die bessere Mannschaft.
Am Ende hätte der Sieg höher ausfallen können, doch auch so geht er in Ordnung.
Zum Schluss meinte der Coach, dass man sich jetzt auf das Pokalspiel gegen Nöttingen in aller Ruhe vorbereiten werde.

Mehr Bilder gibt es hier:

https://www.facebook.com/1-FC-Bruchsal-120352964642410/

oder hier:

https://www.facebook.com/joachim.mai.75

 

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner