1.FC Bruchsal gibt sich bei punktlosen Heidelbergern keine Blöße, Hattrick durch Jonas Malsam

8. September 2018

1.FC Bruchsal gibt sich bei punktlosen Heidelbergern keine Blöße, Hattrick durch Jonas Malsam

Nur einen Tag nach der Beisetzung von Werner Stark, war der 1.FC Bruchsal in Heidelberg schon wieder hellwach und siegte am Ende verdient mit 4:2.
Bereits in der 6.Spielminute gelang Marius Diebold vor dem SG- Strafraum durch ein beherztes Auftreten ein Ballgewinn und die anschließende Flanke auf den gut positionierten Fabian Geckle, der gefoult wurde den Elfmeterpfiff durch Schiedsrichter Fabian Ebert. Sebastian Rutz übernahm wieder einmal die Verantwortung und verwandelte sicher zum 0:1.
Das 0:2 lies nicht lange auf sich warten, Joas Malsam aus der zweiten Reihe war der Torschütze in der 10.Minute.
Vom Gastgeber, der in der Tabelle bereits mit dem Rücken zur Wand steht und unbedingt die ersten Zähler einfahren wollte, war bis zur 15.Minute wenig zusehen aber auch hier bei der ersten guten Möglichkeit ging nicht viel, da Isa Kaykun richtig stand und klären konnte.
Beim 1.FCB ging jetzt die Ordnung etwas verloren was auch Trainer Ouaki bestätigte „In dieser Phase waren wir zu Hektisch und haben mit aller Gewalt das 3:0 gesucht“
In der 34.Minute eine gelungene Aktion von Jonas Malsam, zuerst wurde sein Schuss von Keeper Gänsmantel abgewehrt, doch mit dem Nachschuss über den Keeper war er dann schließlich erfolgreich und markierte das 0:3.
Ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Gastgeber in der 38.Minute, als nach einer Ecke Tiryaki das 1:3 gelang.
Der 1.FC behielt aber die Oberhand und lies Ball und Gegner laufen. In der 41.Minute musste die Bank reagieren, als sich Dominik Reiß mit Schmerzen im Oberschenkel meldete, für ihn kam Christian Reuer in die Partie.
Nach einer Ecke von Lukas Cambeis in der 45.Minute traf Jonas Malsam mit seinem dritten Treffer zum 1:4, was auch der Halbzeitstand war.
Die zweite Hälfte lief nicht optimal, zuerst musste Sebastian Rutz, der umgeknickt war in der 59.Minute vom Platz, für ihn kam Jones in die Partie, in der selben Minute machte auch Dragan Peric, Platz für C. Walther.
In der 70. Minute musste schließlich auch Marius Diebold mit Schmerzen im Fuß den Platz verlassen, für ihn kam Tchana Yopa in die Partie, die ihre Linie verloren hatte. „Der Spielfluss war ohne Rutz und Diebold in dieser Phase nicht mehr möglich, die Mannschaft hat immer noch versucht über die Mitte zu spielen, aber das ging mit 2 Männer weniger auf der Position nicht mehr“ so Trainer Ouaki, der in der 82.Minute noch einen schönen Freistoß von Geckle sah, der aber vom Heidelberger-Keeper pariert wurde.
Den Schlusspunkt in der 81.Minute setzte der SG Spieler Löning, der einen Kopfball ungestört zum 2:4 im Netz unterbrachte.
Coach Ouaki ist mit den 3 Punkten zufrieden, mit der Art und Weiße aber nicht ganz so, aber er sagte auch „ Wir habe diese Woche sehr intensiv gearbeitet und ich habe gesehen, dass die Kraft am Ende fehlte, doch wir werden in den nächsten Wochen bestimmt davon profitieren“.

1.FC Bruchsal:
B.Bolich (TW), M.Morilla, I.Kaykun(C), L.Cambeis, J.Malsam, M.Diebold (70. Tchana Yopa), F.Geckle, D.Reiß (41.Reuer), D.Peric (59. Walther), D.Schiek, S.Rutz (59. Jones)

Bank:
Y.Merz (ETW), C.Reuer, C.Jones, C.Walther, P.Yopa, D.Russo, A.Demirci, D.Radojevic,

Trainer: Ouaki, Hicham

Tore:
0:1 (6.Min.) Rutz, Sebastian, 0:2 (10.Min.) Malsam, Jonas, 0:3 (34.Min.) Malsam, Jonas, 1:3 (38.Min.) Tiryaki, Hasan, 1:4 (45.Min.) Malsam, Jonas, 2:4 (81.Min.) Löning, Frank

Schiedsrichter/in: Fabian Ebert (Edingen-Neckarhausen), Marvin Hoffmann

Mehr Bilder finden Sie auf unserer FB-Seite

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner