FC-Serie jäh gestoppt

29. September 2019

FC-Serie jäh gestoppt

Die schöne Serie von fünf siegreichen Partien in Folge fand am Sonntagmittag auf dem Kunstrasenplatz von Mutschelbach ein jähes Ende. Mit 4:0 unterlag der 1.FCB am Ende klar und deutlich, nachdem vier Standartsituationen zu den Treffern führten. Mirko Schneider brachte es bei der PK kurz und knapp auf den Punkt „Wir waren heute nicht gut.“

Selbstbewusst fuhr man nach den letzten Ergebnissen nach Mutschelbach, doch schon nach einer Minute sah alles wieder anders aus. Ein Schuss von Engert konnte Merz im FC-Kasten noch zur Ecke klären, gegen den anschließenden Kopfball von Weizel war er aber machtlos. So rannte man erneut früh einem Rückstand hinterher und tat sich schwer ins Spiel zu kommen. Der Gastgeber schien immer einen Tick schneller zu sein und machte seine Sache gut. In der 21.Minute erneut Ecke für den ATSV und das 2:0 durch Manuel Hasel.
Der Gastgeber blieb die spielbestimmende Mannschaft und setzte den FC, der weiter nach Lösungen suchte, weiter unter Druck. Yannik Merz konnte in der 28.Minute einen Schuss von Leiss in letzter Sekunde noch mit den Fingerspitzen entschärfen. In der 34. Minute eine der wenigen FC-Chancen, doch der Schuss von Bozkurt ging nur an das Außennetz. Die Fehlerkette im FC-Spiel fand einfach kein Ende und so ging man mit einem 0:2 Rückstand in die Pause.
Leider änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht viel am FC-Spiel.
Nach vorne ging nicht viel und hinten schien die Mannschaft nach dem frühen Rückstand etwas verunsichert. Auch mit der einen oder anderen Entscheidung von Schiedsrichter Roy Dingler war man nicht ganz glücklich, was zunehmend für Diskussionen führte. Oguzhan Dogancay kam in der 56.Minute für Bozkurt in die Partie in der, der Gastgeber weiter alles unter Kontrolle hatte. Phillip Engert scheiterte mit einem Schuss aus 17 Metern in der 61.Minute an der Latte, nachdem Merz gut reagierte. Die endgültige Entscheidung dann in der 67.Minute erneut nach einem Eckball, den Leiss per Kopfball zum 3:0 vollendete.
Carsten Walther kam in der 71.Minute zum Einsatz, für ihn verließ Fabian Geckle das Grün. Wenn es nicht läuft, kommt auch noch Pech dazu wie in der 72.Minute als Morilla Morito aus kurzer Distanz scheiterte. Nach einem Foul im Strafraum gab es in der 77.Minute, Elfmeter für den Gastgeber und diese Chance ließ sich der Ex-FC’ler Sebastian Rutz nicht entgehen und erzielte das 4:0.
Alper Demirci kam in der 81.Minute für Kapitän Jan Malsam, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr, sodass man mit einem klaren 0:4 die Partie beendet hat.

Mirko Schneider meinte in der PK, dass man verdient verloren hat und dass nach dem frühen 0:1 die Verunsicherung zu spüren war. Auch das „ungewohnte Geläuf“ ließ er nicht als Ausrede gelten. “Wir waren heute einfach schlecht und Mutschelbach war gut.“
Sicherlich gibt es am Dienstag einiges zu bereden, ansonsten heißt es jetzt aber Mund abwischen und nach vorne schauen, denn am Donnerstag wartet schon die TSG Weinheim und da möchten wir alle wieder ein anderes Auftreten sehen.

Aufstellung 1.FC Bruchsal:
Merz. (TW), Morilla Morito, Berecko, J.Malsam (C) (81. Demirci), Geckle (71.Min. Walther), Jan Malsam, Peric, Bediako, Schiek, Bozkurt (56.Min. Dogancay), Schongar

Bank:
Terzopoulos (ETW), Walther, Legner, Demirci, Dogancay, Can

Tore:
1:0(1. Min. Weizel), 2:0 (21.Min. Hasel), 3:0 (67.Min. Leiss), 4:0 (77.Min. Rutz)

Trainer:
Schneider, Böhmer

Schiedsrichter: Roy Dingler (Birkenfeld), Benedikt Doll, Baris Alayin

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner