1.FC Bruchsal will Schlusslicht Wieblingen nicht auf die leichte Schulter nehmen

22. Oktober 2019

1.FC Bruchsal will Schlusslicht Wieblingen nicht auf die leichte Schulter nehmen

Wenn am Samstag die Begegnung 1.FC Bruchsal gegen den TSV Wieblingen angepfiffen wird, ist der Ausgang auf dem Papier klar, aber eben nur auf dem Papier.
Dies sieht auch Coach Mirko Schneider so “ Wir dürfen nicht den Fehler machen und den Gegner am Tabellenstand messen.“

Nach dem 6:0 vom Wochenende geht die Schneider-Truppe als klarer Favorit in die Begegnung gegen das Schlusslicht der Liga.
Der TSV, der sich in einer schwierigen Situation befindet, kommt mit der Hypothek von 9 Niederlagen in Folge in die Barockstadt und steht mit nur einem Zähler schon nach dem 13. Spieltag mit dem Rücken zur Wand.
Anders sieht es beim Gastgeber dem 1.FCB aus der mit nur zwei Zähler Rückstand auf den Tabellenführer von Platz 3 grüßt. Mit 33 Treffern ist der 1.FCB die zweithungrigste Mannschaft der Liga und nach dem Erfolg vom letzten Wochenende will man laut Coach Schneider einfach wieder eine Serie starten.
Bislang trafen beide Vereine zweimal aufeinander und zweimal hieß der Sieger 1.FC Bruchsal.
Trotzdem warnt Mirko Schneider, der ja schon einiges erlebt hat “Wir müssen mit der gleichen Einstellung wie am letzten Wochenende in Gommersdorf zu Werke gehen und unsere Leistung abrufen und dann kann das Ziel nur 3 Punkte heißen. Mutschelbach hat sich am letzten Wochenende aber auch nicht leichtgetan und 70 Minuten bis zum ersten Treffer gebraucht, von daher wissen wir, dass wir wieder alles abrufen müssen und darauf werden hinarbeiten.

Natürlich freuen wir uns wieder über jeden Zuschauer, der ins Sportzentrum kommt und unsere Mannschat, die Woche für Woche ihr Bestes gibt lautstark unterstützt.
Anstoß ist zur besten Fußballzeit um 15:30 Uhr und „Live Is Life“

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner