Bitterer Flutlichtabend für den 1.FCB

12. September 2020

Bitterer Flutlichtabend für den 1.FCB

 

Alles war angerichtet für einen tollen Fußballabend im Bruchsaler Sportzentrum, Flutlicht, ausverkauftes Haus und neue Trikots für die Schneider-Truppe. Am Ende stand die Enttäuschung jedem Bruchsaler-Akteur ins Gesicht geschrieben, denn nach dem 2:3 stand man mit leeren Händen da und wieder musste es eigentlich nicht sein.

 

Der FC Nöttingen hatte den besseren Start erwischt und spielte seine Stärke über weite Strecken der ersten Hälfte gekonnt aus. Die vom Verletzungspech gebeutelte Bruchsaler Mannschaft hielt tapfer dagegen, konnte sich aber weite Strecken nicht von dem Druck befreien. Nachdem der Gast die eine oder andere Möglichkeit liegen ließ und auch eine Vielzahl von Ecken nicht nutzte, ergriff Lukas Durst in der 44. Minute nach einer gelungenen Vorarbeit von Roman Hajeck die eine Chance und markierte das 1:0, was das Spiel auf den Kopf stellte.

Der 1.FCB brachte in der 46.Minute Bulut für Daniel Schiek und der Gast erhöhte nochmals die Schlagzahl und brachte den 1.FCB immer mehr in Bedrängnis. Nach einem Foul an Eray Gür erzielte Niklas Hecht-Zirpel per Elfmeter das 1:1. Jetzt war der 1.FCB aber auch wieder da und lieferte einen offenen Schlagabtausch. Chancen durch Gessel und Bediako blieben zunächst aber ungenutzt. Auch der Gast nutzte seine Möglichkeiten nicht und so begann eine spannende Schlussphase in einem rassigen Spiel. Marcel Gessel lies in der 80.Minute den Bruchsaler Anhang jubeln, als er mit einem Flugkopfball das 2:1 erzielte. Jetzt war man ganz nahe am Erfolg dran, doch dann kam die 86.Minute und erneut traf der Nöttinger Niklas Hecht-Zirpel zum 2:2. Wer jetzt dachte schlimmer geht’s nimmer, sah sich getäuscht, denn nur eine Minute später erzielte der FCN durch Eray Gür sogar noch das 2:3.

 

Die Enttäuschung nach dem Schlusspfiff war nicht zu übersehen, war man doch so nah dran und dann sowas.

Der verletzte Co-Spielertrainer Erich Strobel meinte kurz nach dem Schlusspfiff „Es war ein sehr intensiveres Spiel mit einer extrem bitteren Niederlage für uns. Man hat gesehen welche brutale Qualität der FCN hat. Wir haben letztendlich zu viele Fehler gemacht, aber ich mache den Jungs keinen Vorwurf, sie haben alles versucht, gut verteidigt, gehen dann zweimal in Führung und bekommen dann solche Nackenschläge das ist halt bitter. Wir haben heute Lehrgeld bezahlen müssen und jetzt wird alles aufgearbeitet und dann geht es weiter“.

 

Ein sichtlich enttäuschter Marcel Gessel meinte „Nöttingen war spielerisch auf jeden Fall sehr gut und war auch taktisch gutgestanden. Trotzdem haben gut dagegengehalten und haben geschickt die Räume eng gemacht und damit den Spielfluss gestört. Das Spiel war auf jeden Fall auf Augenhöhe und der Ausgang nach einer zweimaligen Führung sehr unglücklich“.

 

Bereits am kommenden Mittwoch können sich die Jungs wieder beweisen, dann geht zum SSV Reutlingen.

 

Aufstellung des 1.FC Bruchsal:

 

Merz (TW), Berecko, Gessel, Walther, Amelhaf, Bediako, Schiek (46.Min. Bulut), Durst, Walica (C), Schongar, Hajeck (70. Min. Sahiti)

 

Bank:

Nell, (ETW), Karamanli, Bulut, Dogancay, Sahiti, Zelic

 

Trainer/in: Mirko Schneider

 

Schiedsrichter/in: Patrick Mattern (Mannheim)

Assistent/in I: Marvin Hoffmann

Assistent/in II: Dominik Genthner

 

Tore: 1:0 (44. Durst), 1:1 (58. Hecht-Zirpel), 2:1 (80. Gessel), 2:2 (86. Hecht-Zirpel), 2:3 (87. Gür)

 

Zuschauer: 500 (Ausverkauft)

 

(BR-12.09.20-JOM)

NEU IM FANSHOP

Fanshop
Werbepartner