• Sieg im letzten Heimspiel gegen Meister Weinheim

  • 1.FC Bruchsal unterliegt nach 2x rot mit 1:2 in Zuzenhausen

  • FC verliert Spiel auf Augenhöhe in Durlach

  • 5:1 Pflichtspielsieg in Strümpfelbrunn

  • 1.FC Bruchsal-TuS Bilfingen 2:0

  • SG HD-Kirchheim-1.FC Bruchsal

  • Eindrucksvoller Sieg gegen den FV Fortuna Heddesheim

  • Deutlicher Auswärtserfolg in Viernheim

  • 1.FC Bruchsal erst in der Schlussphase erfolgreich

  • Mit leeren Händen zurück aus Durlach-Aue

  • Umkämpftes 1:1 im Derby gegen Friedrichstal

  • tsv reichenbach-1.fcb

  • 1.FC Bruchsal – VFB Eppingen 0:0

  • 1.FCB unterliegt knapp beim VFR Mannheim

    Stark verbessert gegenüber den Vorbereitungsspielen zeigte sich der 1.FC Bruchsal beim

  • 1.FCB im Asporta Bruchsal

    Co Trainer Peter Walch und 13 Spieler ....

  • 1.FC Bruchsal verpasst Titelverteidigung bei der Stadtmeisterschaft

  • Vorbereitung 2017

  • Stadtmeisterschaft 2017

    Am Sonntag isthttp://fcbruchsal.de/2017/01/01/stadtmeisterschaft-2017/ es wieder soweit, in der Sporthalle Bruchsal

  • Verdienter Heimsieg vor der Winterpause gegen den ASV Durlach

    Am frühen Sonntagmittag empfing der 1.FC Bruchsal im Sportzentrum den ASV Durlach

  • Individuelle Fehler kosten den Sieg

    Nach der Niederlage am letzten Wochenende beim Tabellenführer TSG Weinheim, wollte man beim 1.FC mit einem Sieg gegen den SV98 Schwetzingen zurück in die Erfolgsspur,

  • Serie gerissen, 1.FC Bruchsal unterliegt starken Weinheimer

    Nach sieben Siegen und nur ein Remis in Folge hat es den 1.FC Bruchsal im Spitzenspiel....

  • 1.FCB siegt nach holprigem Start klar gegen Zuzenhausen

    Bei bestem Wetter empfing der 1.FCB am Sonntagmittag im Sportzentrum den FC Zuzenhausen. Nach den letzten Spielen war die Ausgangslage

  • 1.FC Bruchsal – TSV Strümpfelbrunn

  • TuS Bilfingen – 1.FC Bruchsal

    Dominanter 1.FCB mit nächstem „Dreier“ Trainer Hicham Ouaki war schon vor Spielbeginn klar, dass es heute keinen Schönheitspreis in Bilfingen zu gewinnen gibt. Beide Clubs haben angeschlagene

  • 1.FC Bruchsal feiert Arbeitssieg gegen die SG HD-Kirchheim

    Einen hart umkämpften Arbeitssieg feierte der 1.FC Bruchsal am Samstagmittag gegen die SG HD-Kirchheim...

  • 1:1 in Heddesheim, 1.FCB stößt Fortuna vom Thron

    Eine teils hektische und verbissene Partie sahen die Zuschauer am Sonntagmittag im Heddesheimer Stadion. Der Gastgeber machte

  • TSV A.Viernheim chancenlos in Bruchsal, 1.FCB feiert dritten Sieg in Folge

    Bei nasskalten Temperaturen empfing der 1.FC Bruchsal am Samstagnachmittag den TSV A.Viernheim im Sportzentrum. Nach dem überraschend

  • FV Lauda unterliegt dem 1.FC Bruchsal klar

    Bislang war der FV Lauda zu Hause noch unbesiegt, doch am Samstag im Spiel gegen den 1.FCB hat es auch die Kicker aus dem Taubertal erwischt und das mehr als deutlich.

Nächste Spiele und letzte Ergebnisse
1. FC Bruchsal 4 - 2 TSG Weinheim
26. Mai 2017 - 21:30 Bericht
FC Zuzenhausen 2 - 1 1. FC Bruchsal
20. Mai 2017 - 17:00 Bericht
ASV Durlach 3 - 0 1. FC Bruchsal
17. Mai 2017 - 18:15 Bericht

1899
Siebzehn junge Gymnasiasten und Realschüler unter der Leitung des Studenten Artur Reinfarth gründeten am 10. Juli 1899 den Fußballclub 1899 Bruchsal.

Das erste Fußball-Leder hatte ein Jahr zuvor der Oberrealschüler Otto Bräunig nach ‚Bruchsal gebracht. Der erste Fußballclub im Kraichgau wählte als Vereinsfarbe die Stadtfarben blau und weiß. Zum ersten Vereinslokal wurde das Gasthaus “ Zum Ritter“ bestimmt.

Am 27. August 1899 bestritt der „FC“ sein erstes Wettspiel gegen den 1.FC Durlach. Auf dem Wiesengrundstück gegenüber dem früheren Bürgerhof (heute Bismarckstr. 2 und 4) wurde das Spiel mit 2:0 gewonnen. Es folgten weitere Freundschaftsspiele gegen Phönix Mannheim, Phönix Karlsruhe (heute KSC), SV 98 Schwetzingen, FG Ettlingen, FB Mühlburg und Union Mannheim (heute VfR Mannheim).

1900
Im Jahre 1900 wurden zwei weitere Fußballclubs in Bruchsal gegründet: der Fußballverein 1900 (1.Vorsitzender Albert Hamminger) und Phönix Bruchsal. Der FC Bruchsal verlegte seine Spiele nun auf den ehemaligen Exerzierplatz bei Karlsdorf.

1901
Unter dem Namen Teutonia Bruchsal gründete sich ein weiter Bruchsaler Fußballverein.

1902
Am 9. September wird der nunmehr als Professor in Pforzheim tätige Artur Reinfahrt zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

1903
Gründung des FC Alemannia Bruchsal

1904
Vom Spiel des FC`s gegen den damaligen deutschen Spitzenclub Karlsruher FV ist nicht das Ergebnis sondern nur noch die Mannschaftsaufstellung bekannt:

Düringer, Oskar Hermann, Fritz Keller, Heinrich Stierle, Ludwig Weidner, Max Huttinger, Westermann, Adolf Horlacher, Albert Leonhardt, Seitz und Eugen Häußer.

1905
Am 27. März 1905 trat der FC 1899 Bruchsal zusammen mit dem FC Alemannia Bruchsal dem Süddeutschen Fußballverband bei. Noch im gleichen Jahr am 13.Mai konnte eine Wiese am Güterbahnhof als Spielgelände gepachtet werden.

1906
Am 22. Februar 1906 vereinigten sich der FC 1899 und der FV 1900 zur Bruchsaler Fußballvereinigung 1906 e.V. Die Vereinsfarben waren fortan schwarz-rot-blau. Im ersten Spiel unterlag man dem KFV mit 0:2. Beim KFV spielten diedamaligen deutschen Fußballstars Max Breunig, Gottfried Fuchs und Fritz Förderer mit.

Am 3. Juni vereinigten sich der FC Phönix und die Teutonia unter dem Namen Fußballclub Frankonia 1906. Die Frankonia übernahm als Sporgelände den Exerzierplatz. 1. Vorstand wurde Jakob Fischer.

1907
Der Vereinsführung der Fußballvereinigung gelang es im mittleren Schloßgarten ein Wiese und einen Acker zu pachten. Mit Idealismus schaffte man in kürzester Zeit aus dem unbespielbaren Gelände einen Sportplatz.

Am 25. August 1907 wurde der Sportplatz mit einem Spiel gegen den FC Alemannia Worms eingeweiht. Das Spiel gewannen die Bruchsaler mit 16:1! Auf dem neuen Sportplatz startete man in die erste Verbandsspielrunde in der C-Klasse. Die ersten drei erfolgreichen Spieltage seien hier erwähnt:

1.9. beim FV 02 Ettlingen 9:3, 8.9 erstes Heimspiel gegen Union Karlsruhe 6:1 und am 15.9 gegen Phönix Karlsruhe II 5:1.

1908
Ein weiterer Bruchsaler Fußballverein wurde gegründet, der FC Kickers. Am Ende des Jahres löste sich jedoch der FC Alemannia auf und ging in den neugegründeten Verein über.

Am 5. Mai 1908 gründeten einige junge Turner unter der Leitung von Karl Hubel die „Freie Turnerschaft Bruchsal“. Die ersten Turnstunden wurden in der Brauerei Greulich (heute Jugendmusikschule) abgehalten. Die Frankonia trat im Herbst 1908 dem Süddeutschen Fußballverband bei und verlegte ihr Spielgelände auf das Viehmarktgelände am Eisweiher.

Die Fußballvereinigung erstellte 1908 ihr eigenes Clubhaus am neuen Sportplatz. Es wird anl. des Heimspieles gegen FC Weststadt Karlsruhe (später VfB Mühlburg bzw. KSC) eingeweiht. Das Spiel wurde 4:1 gewonnen. Am Ende der ersten Verbandsrunde belegte man einen guten dritten Platz.

1909
Fusion des FC Kickers mit FC Frankonia 06 zu Fußballgesellschaft Frankonia 06. Die Vereinsfarben waren grün-schwarz. Der 1.Vorsitzende war Karl Jösel.

Die FT Bruchsal zog mit ihren Turnstunden in das Gasthaus Fortuna um und nahm erstmalig am Kreisturnfest in Mannheim teil.

Die Fußballvereinigung feierte in ihrem zweiten Verbandsspieljahr gleich die Meisterschaft der Klasse C und den Aufstieg in die zweithöchste badische Klasse.

1910
Heinrich Berndroth wurde 1. Vorsitzender bei der Frankonia. Er erwarb im mittleren Schloßgarten in Nachbarschaft zur Vereinigung einen neuen Sportplatz. Trotz erhöhter Anforderungen in der B-Klasse behauptete sich die Fußballvereinigung in der Klasse.

fvgg1910

1911
In der Spielzeit 1910/11 errang die Fußballvereinigung einen hervorragenden 4. Platz.

Die FT Bruchsal kehrte erfolgreich vom Bezirksturnfest in Pforzheim heim.

1912
Der vierte Tabellenplatz wurde in der Runde 1911/12 gegen Gegner aus der Region Karlsruhe, Pforzheim, Rastatt und Baden-Baden wiederholt. Durch die Schaffung einer Südliga stiegen zwei Vereine auf.

1913
Doppelte Meisterschaft in Bruchsal. Die Fußballvereinigung wurde Meister der B-Klasse und die Frankonia feierte die Meisterschaft in der C-Klasse.

1914
Auch die Saison 1913/14 war für die beiden Bruchsaler Vereine erfolgreich.

Der Frankonia gelang der Durchmarsch und die Meisterschaft in der B-Klasse. Die Vereinigung wurde Gaumeister der A-Klasse. Bei den Aufstiegsspielen begann das Pech des Bruchsaler Vereins in Aufstiegsrunden und Entscheidungsspielen. Gegen FV Straßburg gewann man in Bruchsal mit 3:1, unterlag in Straßburg mit 3:5, gegen den Aufsteiger SV Feuerbach verlor man in Bruchsal mit 1:2 und erreichte in Feuerbach ein 1:1.

1915/17
Der 1. Weltkrieg verhinderte den Aufstieg der Frankonia, die 1914/15 Nachfolger der Vereinigung als A-Klassenmeister schafften. Zu den fälligen Aufstiegsspielen kam es nicht mehr. Die Meisterschaften von 1913 – 1915 wurden mit der ein und derselben Mannschaft errungen. Die Vereinigung belegte den dritten Rang. Obwohl genauso wir bei der Freien Turnerschaft viele Mitglieder und Spieler in den Krieg ziehen mußten, wurde bis 1916 der Spielbetrieb mit meist jüngeren Spielern aufrecht erhalten. Schließlich mußten beide Sportplätze an die Heeresverwaltung zu landwirtschaftlichen Zwecken abgetreten werden..

1918
46 Sportkameraden der Fußballvereinigung, 24 Kameraden der Frankonia und 17 Mitglieder der Freien Turnerschaft fielen im 1.Weltkrieg.

fvgg1918

 

AUSSTATTER & TRIKOTSPONSOR

schlenker.full
Kraichgau.full
Adidas.full

UNSERE PLATINPARTNER

staiger_gruppe.full
fraenkle_pfirrmann.full
kistenberger.full
hardenberg
asporta
grub.full

FUSSBALLCAMP

NEWS PER E-MAIL ABONNIEREN

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um FC-News zu abonnieren...

Werbepartner